Kulturhaus Bruckmühle
unbenanntes Bild

Die Oboe ist ein Doppelrohrblattinstrument. Zum Unterschied zur Klarinette schwingen bei der Oboe 2 Rohrblätter, die auf eine bekorkte Hülse gebunden und anschließend geschabt werden. Dadurch ergibt sich ein schöner, leicht exotischer Klang, der aus jedem Orchester oder Ensemble herausstrahlt.

Besonders berühmt wurde das Ensemble "Rondo Veneziano", dem die die Oboe besonders solistisch zu hören ist.

In unserem Raum wird die Oboe hauptsächlich in der Blasmusik (neben der Flöte sitzend) oder im Streichorchester eingesetzt. Neuerdings gibt es auch wieder Volksmusikensembles wo eine Oboe mitwirkt. Vor kurzem war sie zu hören in einer Fernsehsendung von Franz Posch.


Für nähere Informationen wie Einstiegsalter, Voraussetzung, Anschaffung nehmen Sie bitte mit der Lehrkraft Kontakt auf.

Dann kann man das Instrument ausprobieren, sowie über Kraft, Größe, Alter, Zähne, Preis usw. Auskunft erhalten.