DIE SCHEIDUNGSFEIER - neue österreichische Komödie von Ronald Rudoll

14. 11 2018
19:30
Theater

 

 

Es spielen: Claudia Androsch, Olivier Lendl, Anita Kolbert, Angela Schneider, Anita Gramser, Ronald Rudoll
Regie: Anselm Lipgens

zum Stück:
Dolores lässt sich nach 25 Jahren von Goran scheiden. Endlich. Schuld daran ist ein mysteriöses Gerücht, zu dem Goran nicht und nicht bereit ist, Stellung zu beziehen. So hat diese Ehe, die immer als Vorbild für das Gelingen des Zusammenwachsens verschiedener Gesellschaftsschichten und Kulturen galt, also doch nicht gehalten. Der allseits bewunderte Goran ist zum Feindbild geworden.

Während die Scheidung vollzogen wird, versucht Dolores‘ ältere Schwester Annegret, den bevorstehenden Schmerz, allein ins gemeinsame Heim zurückzukehren, mit einem seltsamen Fest abzufangen. Sie lädt denselben Freundeskreis, der vor 25 Jahren die Hochzeit gefeiert hatte, zu einer Scheidungsfeier ein. Wie immer kommt alles anders, als man denkt.

Die Komödie bietet Unterhaltung in Höchstform und besticht mit Sprachwitz und komischen Beziehungsturbulenzen.

Die Presse über das Stück:
Der österreichische Autor Ronald Rudoll legt in dieser Gesellschaftskomödie, die auf einer wahren Begebenheit in Oberösterreich basiert, mit scharfer Klinge und äußerst pointierter Komik die seelischen Ungereimtheiten "der Generation 50 plus" schonungslos frei. Gewürzt mit tragischkomischen Szenen und sehr viel Situationskomik entsteht so ein Bild einer Gesellschaft, die merkwürdig bekannt vorkommt und vielleicht gerade deshalb einen neuen Blick auf alte Muster gestattet.

A25,-/ B20,-