AUSSTELLUNG - Herbert Berger

18. 11 2018
19:00
Ausstellung

 

 

Emotionen und Farbdynamik

Vernissage: 19 Uhr

Der oberösterreichische Künstler, Aktionist und Maler Herbert Berger präsentiert einen Querschnitt seines bisherigen künstlerischen Schaffens. Seine Inspiration schöpft der Künstler Herbert Berger aus den Sphären des Himmels und dessen Lichtstimmungen und malt expressiv aus seiner Gefühlswelt heraus.

Das Frühwerk des Künstlers Herbert Berger entsteht um die Jahrtausendwende. Die von ihm später entwickelte temperamentvolle Maltechnik zeigt sich in den frühen Werken vor allem kontrastreich, strahlend und dynamisch zwischen wilder Geste und ruhiger Komposition.

Energiegeladen geht es in der zweiten großen Werkgruppe „Kirchberger Sommer“ weiter. Die Gemälde wachsen ab dem Jahr 2009 mit dem neuen- und vor allem größeren Studio auch in ihren Maßen mit. In vorwiegend zwei-und dreiteilig erweiterten Werken wächst der Künstler Herbert Berger mit der gewählten Schütttechnik über die Leinwand hinaus. Seine Kunst reift ohne Beschränkung über die Leinwand hinaus.

Die vor allem 2011 entstandenen „Vin rouge“ – Werke umfassen abstrakt-expressive Weinbilder. Die von Spontaneität geprägte Schütttechnik des Herbert Berger dehnt sich nun in einen neue Zeit-Raum Dimension aus. Nun geht der Künstler auch dazu über, mit organischen Substanzen zu arbeiten und findet sein Malmaterial in Wein, der auch auf der Leinwand besonders sinnliche Ereignisse auslöst. Ein Bekenntnis zur Lebendigkeit und Leiblichkeit einerseits und gleichsam eine Fragestellung nach der Dauerhaftigkeit der Form.

Das Oeuvre dieses Künstlers ist gekennzeichnet von einem immer wiederkehrenden Aufbruch. Nie ruht sich Herbert Berger auf bereits Erreichtem aus, immer wieder scheint er alles in Frage zu stellen. Herbert Berger hat sich in den letzten Jahren dran gemacht „die Energie der Farben und der Materialien zu entdecken“. Er beschreitet einen Weg der gegenstandlosen, prozessualen Malerei.

Einleitung: Dr. Brigitte Reutner - Kuratorin Lentos Linz

Natürlich gibt es auch gute Musik und ein gutes Glas Wein für Sie.

Ausstellung bis 6. Jänner 2019, Mo-Fr 9-13 Uhr, sowie tel. Vereinbarung 07236 2570