HAMLET - one man show - von William Shakespeare

20. 01. 2023
19:30
Theater

 

Stefano Bernardin
Hamlet – one man show von William Shakespeare

Jeder kennt ihn, Shakespeares Prinzen mit dem Totenkopf in der Hand. Jeder kennt seine Worte “Sein oder nicht sein”. Aber wer ist Hamlet wirklich? Was will er? Und wer hindert ihn daran? Hamlet und all seine Gegenspieler werden hier von nur einem Schauspieler verkörpert.

Ein Schauspieler spielt alle Rollen? Oder ein Hamlet, der alles spielt? Das ist hier die Frage.

Hubsi Kramar und Stefano Bernardin haben das Stück “Hamlet” konzentriert und zu einer One-Man-Show gemacht, ohne Shakespeare zu verraten. Das 400 Jahre alte Werk hat an seiner Aktualität nichts verloren. “Es ist was faul im Staate Dänemark” … und Dänemark ist überall.

Hamlet stirbt im Fechtduell und so beginnt die One Man Show. In seinem Kopf lässt er sein Leben Revue passieren. Die Monologe und Dialoge bleiben, doch verwandelt sich der Schauspieler von einer Figur in die andere- in Hamlet, Onkel und König Claudius, Mutter Gertrude, Geist des Vaters, Polonius, Rosenkranz und Güldenstern und Totengräber.

Ophelia wird nicht dargestellt. Ihr wird nur "geantwortet". Doch ihre Figur lebt in der Musik. Das Stück dauert 90 Minuten ohne Pause.

Pressestimmen:
"Shakespeares "Hamlet, Prinz von Dänemark" in weniger als zwei Stunde und mit nur einem Darsteller - das kann ja wohl nicht funktionieren? Doch, geht und heißt jetzt "Hamlet -One Man Show". Am Ende gelingt sogar eine berührende Überraschung. Eine unbedingte Empfehlung!“Falter, Januar 2022

„Stefano Bernardin spielte sich die Seele aus dem Leib. Mit hingebungsvoller Leidenschaft verkörperte er den Prinzen Hamlet, der den Mord an seinem Vater rächen will, doch auch vor Liebe zu Ophelia vergeht und sich in tiefe Gedanken über das menschliche Dasein verstrickt. ... Eine grandiose Schauspielleistung von Stefano Bernardin, der sich am Schlagzeug und an den Gitarren auch musikalisch bewies und verdienterweise vom Premierenpublikum mit begeistertem Applaus bedankt wurde." -Zillertaler Zeitung

„Fesselnder hätte man den Klassiker nicht zeigen können. Es gelang dem schauspielerischen Ausnahmetalent Stefano Bernardin in sämtlichen "Kostümierungen der Trauer" schlichtweg Großartiges." -Osttiroler Bote

Besetzung:

Stefano Bernardin
Regie: Hubsi Kramar
Textfassung: Stefano Bernardin
Sounddesign: SteinHof Musikproduktion GmbH
Eine Produktion von Akzent Theater und Stefano Bernardin

Tickets: A 25,-/B20,-




Reservieren